Spezialgebiet

Thermische Bauteil-

aktivierung

Energiespeicher Beton

Thermische Bauteilaktivierung

Friembichler, Handler, Kreč, Kuster (2016)

Unter thermischer Bauteilaktivierung wird die Nutzung von Bauteilen – insbesondere Stahlbetondecken – als Wärmespeicher bzw. als Wärmeabgabe oder Wärmeentzugsfläche verstanden. Die aktivierten Bauteile erfüllen somit neben raumbildenden und statischen Aufgaben auch wärmetechnische Aufgaben und sind somit das beste Beispiel für die zunehmende Verschmelzung von Bautechnik und Haustechnik bei modernen und innovativen Gebäuden.

 


Simon Handler beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren intensiv mit der aktiven Nutzung von Gebäudespeichermassen. Die Aktivierung von Betonbauteilen als Wärmespeicher war u.a. Inhalt seiner Dissertation. Er ist Mit-Autor des Planungsleitfadens für thermische Bauteilaktivierung (siehe Bild) und hält laufend Vorträge und Schulungen zum Thema Bauteilaktivierung.

 


Wir beraten unsere Auftraggeber bei der Konzeptionierung, Planung und Umsetzung von Gebäuden mit Bauteilaktivierung. Wir helfen die Möglichkeiten und Besonderheiten des Systems zu erkennen und bestmöglich für des eigene Projekt einzusetzen.